Schwalm-Eder-Vereine besprechen Rückrunde

Schiedsrichtermangel bleibt großes Problem

Es bleibt vorerst bei zwei A-Ligen

Am Dienstag fanden die Vorrundenbesprechungen der Kreisoberliga und aller Kreisligen in Fritzlar statt.

Nachdem Erwin Naumann die Vereinsvertreter begrüßt hatte, stieg man direkt in die Tagesordnung ein, wobei es bei der Besprechung der Spielpläne erneut keine größeren Probleme gab. 

KFW Erwin Naumann wies auf Folgendes hin:

• Turniere im Altherrenbereich müssen immer angemeldet werden. Alle zum Turnier gemeldeten Mannschaften müssen dann auch immer eine Altherrenmannschaft im DFBNet gemeldet haben.

• Sollten sich SGs neu gründen, ist zukünftig keine sofortige Meldung einer dritten Mannschaft mehr zulässig (bei bereits bestehenden SGs ist dies zu einem späteren Zeitpunkt weiterhin möglich).

Erwin Naumann kritisiert die relativ häufigen Spielabsagen. „Viele Vereine machen es sich da ggf. zu einfach. Wenn Mannschaften bis zur Winterpause gerade mal auf 11 Spiele kommen, dann ist das viel zu wenig und führt vor allem dazu, dass dann im April und Mai zwangsläufig Wochenspieltage anstehen.“, so Naumann.

Günter Brandt bedauerte, dass nur 32 Mannschaften an der Futsal Kreismeisterschaft teilnehmen und appellierte noch einmal an die Vereine, zukünftig wieder verstärkt an den „Hallenkreismeisterschaften“ teilzunehmen.

Dirk Spengler zog aus Sicht des Kreissportgerichtes ein positives Fazit der Hinrunde. „Insgesamt verlief alles ruhig“, so gab es z.B. keine einzige mündliche Verhandlung. Dies u.a. auch deshalb, weil die „Kommunikation auch aus den Vereinen einfach stimmt“, so Spengler.

Zum Thema „eingleisige A-Liga“ fasste KFW Erwin Naumann zunächst den bisherigen Sachstand zusammen.

Ergebnis aller Diskussionen im vergangenen Halbjahr: Es soll zunächst bei zweiA-Ligen bleiben. Sollte die Mannschaftsstärke in der KL B3 unter 12 fallen, wird diese zukünftig aus der B4 aufgefüllt. Hintergrund ist der, dass man so lange wie möglich versuchen will, dass die Vereine weiterhin das Vorspiel haben.

Das Vorstandsmitglied des TSV Kehrenbach, Hans-Jürgen Küchler, erläuterte anschließend eindrucksvoll, welche Probleme ein kleiner Verein wie der TSV Kehrenbach hat, wenn er in der niedrigsten Klasse (KL B), wo man die geringsten Einnahmen akquiriert, „quer durch den ganzen Kreis reisen muss“.

Bezüglich der fehlenden Schiedsrichter bedauert Erwin Naumann, dass es lediglich 8 Anmeldungen für den anstehenden Neulingslehrgang gibt. Detlef Hahn sicherte zu, dass man weiterhin alles probieren wird, alle Spiele zu besetzen.

Felix Kempa stellte anschließend einige eindrucksvolle Schiedsrichterdaten vor. So hat der KSA derzeit 190 gemeldete Schiedsrichter, wovon 12 generell nicht zur Verfügung stehen, 36 wurden in der KOL oder höher eingesetzt. In der KL A wurden 32 Schiedsrichter eingesetzt, wovon 7 in der Gruppenliga parallel als Linienrichter benötigt werden. In der B-Liga wurden insgesamt 63 Schiedsrichter eingesetzt, 47 in der Jugend.

Anschließend bot er noch einmal an, dass Schiedsrichter in die Vereine kommen – auch, um für mehr Verständnis für die Schiedsrichterei zu werben. Die aktuellen Zahlen zum Schiedsrichterpflichtsoll für die laufende Saison liegen noch nicht vor, sondern frühestens Ende März.

Andreas Garde (KPW)

_______________________________________

 

Melsunger FV und FC Homberg scheitern in der Vorrunde der Futsal-Hallenkreismeisterschaft.

Schwalm-Eder. Wie erwartet setzten sich in den Vorrundenspielen um die Futsal-Hallenkreismeisterschaft die Favoriten in ihren Gruppen durch. Ausrutscher leisteten sich aber Verbandsligist Melsunger FV 08, der in der Gruppe zwei hinter der SG Brunslar/Wolfershausen, der SG Kirchberg/Lohne und der SG Kerstenhausen/Arnsbach nur den vierten Platz belegte. Der FC Homberg, trat in der Vorrunde mit drei Mannschaften an und schied mit allen drei Teams aus. Den Hecht im Karpfenteich spielte einmal mehr A-Ligist SC Riebelsdorf, der dem letzten Finalteilnehmer TSV Mengsberg II und dem hallenerfahrenen B-Ligisten TSV Moischeid sowie dem Kreisoberligisten VfB Schrecksbach das Nachsehen gab. Spannend verlief die Gruppe sechs. Erst im letzten Spiel sicherte sich die SG Antrefftal/Wasenberg mit einem 3:0 über die SG Neuental/Jesberg das Weiterkommen. Das Nachsehen hatte die SG Asterode/Christerode/Olberode, die zuvor noch den zweiten Platz belegte und danach auf Platz drei abrutschte. Einen enttäuschenden Auftritt lieferte die hoch eingeschätzte FSG Gudensberg. Die in der Gruppe drei abgeschlagen den letzten Platz belegte.

Endrundenteilnehmer

An der am kommenden Sonntag in der Kreissporthalle Gensungen stattfindenden Endrunde streiten fünf Gruppenligisten, drei Kreisoberligisten und vier A-Ligisten um den Kreismeistertitel 2017.

Qualifiziert haben sich: TSV Mengsberg I, SG Kirchberg/Lohne, SG Neuental/Jesberg, SG Brunslar/Wolfershausen, FV Felsberg/Lo/Niedervorschütz, SG Beiseförth/Malsfeld, TSV Spangenberg, SG Antrefftal/Wasenberg, Spvgg Zella/Loshausen, SG Ohetal/Frielendorf, SC Riebelsdorf und die FSG Chattengau/Metze

 

Ergebnisse und Tabellen:

Gruppe 1: TSV Jahn Pfieffe – FC Homberg 0:2, SG Altmorschen/Binsförth – -SG Kirchberg/Lohne 2:2, TSV Spangenberg – TSV Jahn Pfieffe 1:0, FC Homberg – Altmorschen/Binsförth 3:1, Kirchberg/Lohne – Spangenberg 1:1, Pfieffe – Altmorschen/Binsförth 0:2, Spangenberg – FC Homberg 1:1, Kirchberg/Lohne – Pfieffe 1:0, Altmorschen/Binsförth – Spangenberg 0:3 FC Homberg – Kirchberg/Lohne 1:2.

Tabelle:

1. TSV Spangenberg         6:2    8

2. Kirchberg/Lohne           6:4    8

3. FC Homberg I               7:4    7

4. Altmorsch./Binsförth     5:8    4

5. Pfieffe                          0:6    0

Gruppe 2:

Englis/Kerst./Arnsbach – Beiseförth/Malsfeld 0:1, Melsunger FV – TuS Fritzlar 2:0, SG Beisetal – SG Brunslar/Wolfershausen 0:3, Melsunger FV – Englis/K/A 3:0, Brunslar/Wolfersh. – Beiseförth/Malsfeld 4:0, TuS Fritzlar – Beisetal 2:0, Englis/K/A – Brunslar/Wolfersh. 1:0, Beisetal – Melsunger FV 0:0, Beiseförth/Malsfeld – TuS Fritzlar 3:0, Beisetal – Englis/K/A 1:2, TuS Fritzlar – Brunslar/Wolfersh. 0:3, Melsunger FV – Beiseförth/Malsfeld 2:4, Fritzlar – Englis/K/A 1:5, Beiseförth/Malsfeld – Beisetal 2:0, Brunslar/Wolfershausen – Melsunger FV 4:1

Tabelle:

1. Brunslar/Wolfersh.      14:2  12

2. Beiseförth/Malsfeld      10:6  12

3. Englis/Kerst./Arnsb.       8:6   9

4. Melsunger FV                 8:8   7

5. TuS Fritzlar                   3:13  3

6. Beisetal                         1:9    1

Gruppe 3:

Uttershausen/Lendorf – Chattengau/Metze 1:2, Gudensberg – FV Felsberg/Lo/N 1:1, SG WeWaLeCa – Uttershausen/Lendorf 0:2, Chattengau/Metze – Gudensberg 1:1, FV Felsberg/L/N – SG WeWaLeCa 2:1, Uttershausen/Lendorf – Gudensberg 3:0, SG WeWaLeCa – Chattengau/Metze 2:2, FV Felsberg/L/N – Uttershausen/Lendorf 2:0, Gudensberg – SG WeWaLeCa 0:2, Chattengau/Metze – Felsberg/L/N 1:1

Tabelle:

1. FV Felsberg/Lo/N.       6:3    8

2. Uttershausen/Lend.     6:4    6

3. Chattengau/Metze       6:5    6

4. Spvgg WeWaLeCa       5:6    4

5. FSG Gudensberg         2:7    2

Gruppe 4:

Allendorf/Landsburg – Spvgg Zella/Loshausen 0:1, Ascherode – TSV Mengsberg 0:1, TSV Schwarzenborn – SG Allendorf/Landsburg 2:0, Zella/Loshausen – Ascherode 4:0, Mengsberg – Schwarzenborn 4:0, Allendorf/Landsburg – Ascherode 0:1, Schwarzenborn – Zella/Loshausen 0:1, Mengsberg – Allendorf/Landsburg 6:1, Ascherode – Schwarzenborn 0:5, Zella/Loshausen – Mengsberg 1:2

Tabelle:

1. Mengsberg I              13:2   12

2. Zella/Loshausen           7:2    9

3. Schwarzenborn             7:5   6

4. Ascherode                  1:10    3

5. Allendorf/Landsb.        1:10    0

Gruppe 5:

FC Homberg III – TSV Moischeid 0:3 Ohetal/Frielendorf – Riebelsdorf 3:2, TSV Mengsberg II – VfB Schrecksbach 1:0, SG Ohetal/Frielendorf – FC Homberg III 3:0, VfB Schrecksbach – TSV Moischeid 1:1, SC Riebelsdorf – Mengsberg II 2:1, Homberg III – Schrecksbach 1:1, Mengsberg II – Ohetal/Frielendorf 2:1, Moischeid – Riebelsdorf 2:3, Mengsberg II – Homberg III 3:2, Riebelsdorf – Schrecksbach 3:1, Ohetal/Frielendorf – Moischeid 2:1, Riebelsdorf – Homberg III 1:0, Moischeid – Mengsberg II 2:1, Schrecksbach – Ohetal/Frielendorf 0:2.

Tabelle:

1. Ohetal/Frielendorf      11:5    12

2. SC Riebelsdorf           11:7    12

3. Mengsberg II                8:7     9

4. Moischeid                     9:7     7

5. Schrecksbach               3:8      2

6. Homberg III                3:11     1

Gruppe 6:

FC Homberg II – SG Antrefftal/Wasenberg 5:1, TSV Moischeid II – SG Neuental/Jesberg 0:1, SG Asterode/Christ./Olb. – Homberg II 2:0, Antrefftal/Wasenberg – Moischeid II 1:0, SG Neuental/Jesberg – Asterode/Christ./Olb. 2:1, Homberg II – Moischeid II 4:0, Asterode/Christ./Olb – Antrefftal/Wasenberg 2:3, Neuental/Jesberg – Homberg II 3:1; Moischeid II – Asterode/Christ./Olb. 0:5, Antrefftal/Wasenberg – Neuental/Jesberg 3:0

Tabelle:

1. Antrefftal/Wasenb.          8:7    9

2. Neuental/Jesberg            6:6    9

3. SG Ast./Chr./Olb.          10:5    6

4. FC Homberg II              10:6    6

5. Moischeid II                   0:11   0

________________________

Schiedsrichterproblem im Fußballkreis Schwalm-Eder.

Liebe Sportkameradinnen, liebe Sportkameraden,

viele Vereine werden auch in dieser Serie wieder Geldstrafen wegen fehlenden Schiedsrichtern und Punktabzüge erhalten.

Wir haben massive Probleme alle Spiele im Kreis mit ausgebildeten Schiedsrichtern zu besetzen. Das bedeutet, wir werden in der Rückrunde, die B 5 komplett ohne Schiedsrichteransetzungen spielen lassen müssen, sowie teilweise abwechselnd die B 1 und B 2. Diese Spiele müssen dann von vereinseigenen Trainern, Betreuern etc. geleitet werden. Hier weise ich besonders auf den § 69 der Spielordnung hin. Einigen sich beide Mannschaften nicht auf einen Schiedsrichter, wird das Spiel nicht neu angesetzt, es wird 0:0 und jeweils einen Punkt gewertet.

Diese massiven Schiedsrichterprobleme hat von den 32 Kreisen in Hessen z.Zt. nur der Schwalm-Eder Kreis.

Daher eine eindringliche Bitte an die Vereine, macht Euch Gedanken aus Euren Reihen geeignete Personen zum neuen Schiedsrichterlehrgang anzumelden. Es helfen uns aber nur Interessenten die auch bereit sind Seniorenspiele zu leiten, denn hier haben wir die Probleme.

Der KFA und KSA haben, auf neutralen Vorschlag, ein Konzept entwickelt, wie wir Euch als Vereine bei der Gewinnung von neuen Schiedsrichtern unterstützen können.

Beigefügte Anlage bitte aufmerksam lesen und danach handeln.

Ihr als Verein seit gefordert, es muss allen klar sein, das ein geregelter Spielbetrieb im Schwalm-Eder Kreis nur mit Schiedsrichtern geht. Es nützt nichts, wenn ihr Mannschaften meldet, ohne das ihr die entsprechende Anzahl an Schiedsrichtern/Innen habt. Ohne Schiedsrichter können keine Pflichtspiele durchgeführt werden, dann müssen wir den Spielbetrieb auf Freundschaftsspiele umstellen.

Ansonsten wird es mittelfristig dazu kommen, das wir nur noch Mannschaften am Spielbetrieb teilnehmen lassen können, die auch genügend Schiedsrichter haben.

Also nutzt die spielfreie Zeit und sucht in Euren Reihen Bewerber und nehmt unser Angebot ernst und an.

Solltet Ihr in Euren Vereinen, Veranstaltungen durchführen wollen, dann wäre es schön, wenn die Referenten ein Getränk und einen kleinen Imbiss gereicht bekommen.

Danke.

Nochmals, es ist sehr Ernst einen regelmäßigen Spielbetrieb im Schwalm-Eder Kreis aufrecht zu erhalten, es ist nicht 5 vor Zwölf sondern schon 5 nach Zwölf.


 

Mit sportlichen und vorweihnachtlichen Grüßen

Erwin Naumann

Kreisfußballwart Kreis Schwalm-Eder

Schulweg 17

34560 Fritzlar

Telefon 05622 / 4144

Email: erwin.naumann@hfv-online.evpost.de

_________________________________

 Wasenberg 15. Dezember 2016

 

Werner Tettschlag Tel. 06691 919106

Reinhold Diehl Tel. 06698 8576

 Hallo Sportfreunde,

hiermit laden wir Euch zur Rundenbesprechung der

 

B – Junioren am Sonntag, 19.02.17 um 10.30 Uhr

in die Stadion-Gaststätte des FC Homberg ein.

 

Tagesordnungspunkte

- Begrüßung

- Info/SR

- Allg. Info für die Saison/DFBnet, Termine usw.

- Spielplanbesprechung (Serie),

- Verschiedenes

Also, wenn ihr selbst an diesem Tag nicht teilnehmen könnt, dann entsendet bitte einen kompetenten Vertreter. Am besten ist es aber, wenn der jeweilige Betreuer oder Trainer an der Sitzung teilnimmt, das vermeidet unnötige Rückfragen.

Spielverlegungen im Vorfeld schon abklären, mit dem Spielverlegungsantrag im DFB net, bitte auch dem Gegner mitteilen, dass sie einen Spielverlegungsantrag gestellt haben u. sie diesen auch bitte ausfüllen. Das spart Zeit an diesem Tag.

Folgendes ist auch zu berücksichtigen, dass es viele Spiele sind, wo es aus meiner Sicht kaum Möglichkeiten gibt für Verlegungen.

Die Besprechung wird eventuell Reinhold Diehl durchführen, weil ich eventuell aus gesundheitlichen Gründen nicht kommen kann.

Änderung bitte zur Kenntnisnahme, weil am 12.02.2016 auch die SR-Prüfung in Homberg stattfindet.

 

 

Einladung

 

Mit sportlichen Grüßen

Werner Tettschlag

Klassenleiter B – Junioren

Stellvertreter: Reinhold Diehl

______________________________________

Junioren Futsal-Hallenkreismeisterschaft

 

Termine


Axel Kehr (Kreisjugendwart)

 

________________________________________

 

Interessante Downloads

Durchführungsbestimmungen Jugend

Neuerungen im Jugendfußball

Spikzettel für Schiedsrichter

 

Axel Kehr (Kreisjugendwart)

_____________________________________

 

 

Qualifizierungsmöglichkeiten des

Hessischen Fußballverbandes

Der Hessische Fußballverband bietet auch in diesem Jahr wieder Möglichkeiten der Qualifizierung (Fußballtrainer C-Lizenz) im Fußballkreis Schwalm-Eder an. Auskunft erteilt Christian Marx, Telefon: 05681 9366430 oder Handy: 0171 6907026.

Andreas Garde (KPW)

____________________________________

Hessischer Fußballverband

Elektronischer Spielbericht

Änderung für alle Vereine, die einer SG angehören.

 

Sehr geehrte Sportfreunde,

DFB-Medien hat ab sofort die Möglichkeit geschaffen, das alle Vereine, die einer Spielgemeinschaft angehören, mit den personifizierten Kennungen ihres jeweiligen Vereins die Spielberechtigungslisten und Mannschaftsaufstellungen im elektronischen Spielbericht bearbeiten können.

Voraussetzung ist, dass im Vereinsmeldebogen die beteiligten Vereine der SG hinterlegt sind.

Beispiel:

Alt:

Spielgemeinschaft A / B / C – hier ist der federführende Verein = A.

• Bisher konnte der Spielbericht nur mit Kennungen, die vom Verein A erstellt wurden, bearbeitet werden.

NEU:

Nun können die Spielberichte auch mit Kennungen, die von den Vereinen B oder C erstellt wurden, hierfür verwendet werden.

Sofern Sie die bisherigen Kennungen verwenden möchten, ist dies natürlich weiterhin möglich!

 

ACHTUNG:

Bei JFV-Vereinen greift diese Regelung nicht ! Hier kann der Spielbericht wie bisher nur mit einer vom JFV erstellten Kennung bearbeitet werden.

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen

HESSISCHER FUSSBALL-VERBAND e.V.

i.A. Luigi Urzo iT-Referat

Otto-Fleck-Schneise 4

60528 Frankfurt a.M.

Tel: 069/ 677 282-497

Fax: 069/ 677 282-238

luigi.urzo@hfv-online.de

www.hfv-online.de

_______________________________


designed by WIV GmbH - powered by Typo3 Agentur